Landy spezial:

TDI300 im LR90



Getriebetunnel
Abgebaut
Eingehängt
Herausgezogen
Leer

Neuer Motor
Neuer Motor
Drin!
Wasserleitungen
Motorträger

Servopumpe
Servoölleitungen
Motorölleitungen
Kompressor-
anschluss
Auspuff

Auspuff
Motorölleitungen
Motorkabelbaum
Thermogeber
Umbauanleitung
von Adrian Bourne
----------------------------------------------------------------------------------
Spezialteile

Motorhalter
Getriebeanschluss
Servoanschluß
Kühlwasserleitungen
not used

 
Zunächst wird der Getriebetunnel geöffnet. Nun kann man die Schrauben an der Getriebeglocke lösen, um den Motor vom Getriebe zu trennen.
 

 
Um den Motor heraus heben zu können, muss natürlich zuerst die Motorhaube entfernt werden. Dann kann man die Kabel, Schläuche und Auspuff abschrauben und die Motorböcke lösen. Nicht zu vergessen das Massekabel am rechten Motorbock und die Lenkservoanschlüsse.
 

 
Ich habe nun den Motor angekettet und vorsichtig angehoben. Mit einem Hebelwerkzeug habe ich die Kupplungsglocke vom Motor getrennt.
 

 
Danach das Fahrzeug einige Zentimeter zurück geschoben und den Motor geborgen.
 

 
Ohne Worte.....
Ein besonderer Dank an dieser Stelle gilt Sven aus dem VMV-Forum für seine Mithilfe beim Ausbau.
 

 
Hier wird der neue Motor im Fahrzeug versenkt.
 

 
Die blanken Metallgewebeschläuche werden den Turbolader mit Öl versorgen.
 

 
Ja, und so sieht es aus, wenn es fast fertig ist. Der Turbolader liegt wieder oben, ich habe die Teile von meinem TDI200 wieder verwendet.
 

 
Überhaupt müssen die Kühlwasserleitungen neu verlegt werden, weil der untere Kühleranschluss am 300er auf der anderen Seite des Kühlers sitzt. Die Leitungsquerschnitte, hier 35mm, werden nochmal auf 42mm vergrößert. Die Leitung zum Ausdehnungsgefäß wird neu verlegt. (Es wird sowieso noch einige "Verbesserungen" geben)
Ein besonderer Dank an dieser Stelle gilt Philipp aus dem VMV-Forum für seine Mithilfe beim Einbau, speziell den Leitungsverlegungen.
 

 
Der selbst konstruierte Motorbock passt gut.
Die kleine Umlenkrolle oben rechts ist für den Riemen des Klimakompressors.
 

 
Die Hydraulikleitungen an der Servopumpe sind natürlich geändert. Insbesondere hat der 300er ein anderes Anschlussgewinde am Hochdruckanschluss. Daher musste ich schnell auf der Drehbank eine M16x1,5mm Hohlschraube anfertigen. Eine Standard 8.8er M16-Schaftschraube wurde verändert.
 

 
Hier die entgültige M16x1,5mm Hohlschraube (rechts).
Links die alte Schraube von der Servopumpe des TDI200. In dieser Schraube ist auch ein Überdruckventil.

 

 
Die Zulaufleitung zur Servopumpe musste ebenfalls neu verlegt werden. Dafür wurde das Rohr unterhalb des Ladeluftkühlers gekappt und mit Metallgewebeschlauch neu verlegt.
 

 
Hier die beiden Zu- und Ablaufschläuche zum Turbolader. Sie umschlingen weiträumig das Auspuffrohr.
 

 
Der Anschluss für meinen Luftpresser :-)
 

 
Der Auspuff vom 200er ist mit einem Stehbolzen seitlich am Motor befestigt.
 

 
Der Auspuff liegt an den seitlichen Schwungradgehäuse-Auswüchsen an.
Zwischen Schwungradgehäuse und Ölwanne ist eine leichte Ölleckage
. Vorläufig "dichte" ich mit einem Putzlappen ab ;-))
 

 
Die Anschlüsse der Ölkühlerleitungen sind ebenfalls von 1/2" auf Feingewinde verändert worden. Ich habe deshalb das Ölthermostatgehäuse vom 200er übernommen (nach oben zeigend). Links habe ich den Nippel mit Teflonband "reingewürgt".
 

 
Den Motorkabelbaum habe ich aufgearbeitet (unter den gelben Leitungen der Glühkerzen)
 

 
Dieser serienmäßige Temperaturgeber passt an das Instrument vom Sauger/TD.
 

DefenderSpacer SpacerDefender

  Seite oben - aktualisiert: 23-Apr-2007- 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de