Landy aussen:

Reifen - Felgen


Verbreiterung
Verbreiterung
Verbreiterung
Verbreiterung
Verbreiterung

Verbreiterung
Muttern
Muttern
Verbreiterung
Verbreiterung

Alufelgen
Reifen
Reservereifen
not used
not used

Gleitschutzketten
Gleitschutzketten
Kettenstege
Beutel
Billigkette

Schneeketten
zu klein
zu stramm
Montagering
defekt

Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen

Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Schneeketten aufziehen
Fertig

Hilfe
not used
not used
not used
not used


 
Die Spurverbreiterungen von H&R mit 33mm pro Rad, hier auf der Vorderachse.
 

 
Die Aluminiunringe fangen bereits nach etwa einem halben Jahr an auszublühen.  

 
Die Defender der älteren Baujahre haben sehr kurze Radbolzen so daß die Kugelbundmuttern nicht ganz vom Radbolzen gefüllt werden.
 

 
Hier die Verbreiterungen auf der Hinterachse.
 

 
Das gleiche Korrosionsproblem wie an der Vorderachse.
 

 
In die Verbreiterung sind Stehbolzen mit dem Gewinde der Radmuttern (M16x1,5mm) und einer Festigkeit von 10.9 eingepresst.
 

 
Im Gegensatz zu den Kegelbund-Radmuttern (vorne) handelt es sich bei den Befestigungsmuttern für den Aluminiumring um Kugelbundmuttern. Um diese Muttern etwas abzudrehen habe ich einen Drehstahl passend angeschliffen. Das Gewinde begann erst einige Millimeter versenkt und die Muttern waren nur mit fünf bis sechs Gewindegängen auf die Radbolzen geschraubt. Die Verschraubung war nicht dauerhaft fest. Darum habe ich die Kugelpassung durch Abdrehen bis zum Gewindeanfang zurück verlegt
 

 
Auch eine 24er Gedore Nuss für die Kugelbundmuttern musste auf 31mm Aussendurchmesser abgedreht werden. Die Vertiefung für die Muttern hat ca. 31,5mm. Nüsse des Herstellers Proxxon sollen allerdings passen.
 

 
Die Vertiefung für die Kugelbundmutter.
 

 
.............  

 
Bei der Verwendung von Alufelgen in Verbindung mit den Spurverbreiterungen kann es zu Problemen mit den Naben-Befestigungsschrauben kommen. Abhilfe schaffen hier geeignete Inbusschrauben. Festigkeitsklasse 10,9!
Bild und Tipp von 4x4xfar aus dem www.viermalvier.de- Forum.
 

-------------------------------------------------------------------------------------

 
Bei beiden Reifen handelt es sich um die Größe 235/85R16. Links ein Marshall 825, rechts ein Cooper Discoverer AST. Die Laufflächenbreite ist links 180mm, rechts 160mm. Auch die Flankenbreite ist rechts erheblich schmaler.
 

--------------------------------------------------------------------------------

 
Neulich wollte mir jemand etwas Gutes tun und einen Satz Ersatzreifen schenken. Leider musste ich das Geschenk ablehnen, aber nur weil ich das Rad nicht allein auf die Motorhaube bekomme :-))  

------------------------------------------------------------------------------------------

 
Die aktuelle Schneesituation hat Schneeketten erforderlich gemacht, da ich den schweren Anhänger im Hintergrund einen Berg herauf schaffen musste.
 

 
Die Ketten werden für jede Reifengröße angepasst geliefert. Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Wider Erwarten geht das Aufziehen recht einfach. Die Kette wird ausgebreitet vor das Rad gelegt, dann fährt man darauf. Nun wir die Kette aufgezogen und geschlossen, nach einigen Radumdrehungen nochmal nachgespannt.
 

 
Bei den Gleitschutzketten sind im Gegensatz zu normalen Schneeketten zusätzliche Stege eingebaut.
 

 
Bei Schneeketten.com kann man diese Ketten beziehen. Geliefert werden sie in einem Beutel samt Bedienungsanleitung.
 

-------------------------------------------------------------------------------------

 
In der großen elektronischen Bucht hatte ich diese Ketten gefunden. Zum unschlagbar günstigen Preis. Deshalb wollte ich die ausprobieren.
 

 
Die Ketten werden mit einem Stahlring montiert, was die Montage vereinfachen soll.
 

 
Die Montage erscheint mir schwierig und umständlich. Die Ketten sind so kurz und stramm, dass man keine Korrekturmöglichkeit mehr hat. Eigentlich sollte die gelbe Spannkette noch durch den roten Ring (links) gezogen werden. Das ist jedoch nicht möglich.
 

 
Ansonsten ähneln die Ketten den üblichen Bauweisen, jedoch bleiben auf der Lauffläche große Stellen frei (siehe vorheriges Bild, über der Spannkette).
 

 
Der Ring sitzt ungleichmäßig, man müsste das Rad anheben können um das zu richten. Oben links (neben der Fahrwerksfeder) sieht man, dass einige Ketten stark einseitig ziehen. Das Ergebnis sieht man im nächsten Bild.  

 
Nach der ersten Benutzung, etwa 3 km, waren einige Kettenglieder durch Schrägzug bereits verformt. Wie lange die Glieder und Kunststoffhüllen das aushalten bleibt abzuwarten.
 

------------------------------------------------------------------------------

 

Bis hierher und nicht weiter. Nun ist Schneeketten aufziehen angesagt. Zu dem Zweck bocke ich den Wagen auf. So lassen sich die Ketten viel einfacher aufziehen, als wenn man, nach Anleitung, auf die ausgebreiteten Ketten auffährt.

 

 
Die ausgebreiteten Ketten ziehe ich unter dem Rad durch.
Achtet bei den Gleitschutzketten darauf, dass die Ketten zwei verschiedene Seiten haben. Bei falscher Auflage können sowohl der Reifen als auch die Kette Schaden nehmen.
 

 
Bis das Ende oben auf dem Rad liegt.  

 
Das andere Ende hochziehen. Dann die drei Endverschlüsse schliessen. Zuletzt wird die Spannkette festgezurrt.  

 
Auto ablassen und die Seite wechseln.  

 
Siehe oben.......  

 
.....das gleiche Spiel erneut......  

 
Wenn der Platz unter dem Rad nicht ausreichend ist, und die Kette nicht sorgfältig ausgelegt ist.......  

 
.....wird Aufziehen zum Geduldsspiel.  

 
Nun kanns weiter gehen.  

 
Bei den Arbeiten zu dieser Bilderserie hat mir Defenderman geholfen.  

DefenderRainer's 4x4 RoversiteDefender

  Seite oben - aktualisiert: 16-Feb-2010- 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de