Landy spezial:

TDI300 Motorträger




Am neuen TDI300 Motor sind die Motorböcke aufgrund der anderen
Motorposition anders angeordnet als es am TDI200 der Fall war.

Da aber am Motorblock noch bis auf eine Ausnahme die Bohrungen noch vorhanden sind,
habe ich den Entschluss gefasst, den Motor an den am Rahmen vorhandenen
Motorböcken wie gewohnt zu befestigen. Dazu braucht man aber auf der rechten
Motorseite einen speziellen Träger.

Form und Maße habe ich am alten TDI200-Träger abgenommen.


 
Zwei Wasserablauflöcher.
 

 
Die innere Versteifung kann nicht ganz so hoch sein wie die Äüßere, da man sonst nicht mehr an die 12mm Schraube kommt. Der Winkel links unten ist 100°, rechts beträgt er 130°
 

 
Na ja, mehr haben meine Schweisskünste nicht hergegeben.
 

 
Der obere Fixpunkt liegt auf dem Ölfilterhalter. Um die ca. 20mm muss also der Halter gekröpft sein. Beim 12mm Loch hatte ich mich leicht versehen. Bei der Gelegenheit sieht man auch gleich, dass der Halterblech im unteren Bereich gedoppelt ist. Das Blech ist 3mm stark, die Versteifungen sind aus 6mm Material. Das untere Loch ist 23mm vom Boden hoch, der Abstand der Löcher beträgt ca. 70mm.
 

 
Da ursprünglich beim TDI200 bisher zwei 12mm Schrauben zum tragen kamen, sind es nun eine 12mm und eine 10mm Schraube. Ich habe mir deswegen die Schrauben in der Festigkeitsklasse 10,9 besorgt.
 

 
.....
 

 
Geht doch.....
 

 
......
 

 
Es ist genügend Platz für einen Ölfilterschlüssel - und auch für die Finger um das Filter vernünftig wechseln zu können.
 

 
Das "Labormuster".
 

Zurück zur Seite TDI300 im LR90

 


DefenderSpacer SpacerDefender

  Seite oben - aktualisiert: 21-Mai-2004- 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de