Neue Lampen


Die vorgegebenen Lampen des Fahrzeugumrüsters haben mir nicht so recht gefallen. Darum hab ich hier Hand angelegt :-)) Leider habe ich keine passenden Rechteckscheinwerfer finden können.  

 
Von meinem Motorrad- und Quadhändler habe ich für kleines Geld zwei zugelassene Frontscheinwerfer bekommen. Um die Bauhöhe zu verringern habe ich die Halter unten (rechts) abgenommen und seitlich wieder angepoppt (im Bild die linke Lampe).  

 
Die vorhandenen rechteckigen Löcher müssen etwas ausgesägt werden.  

 
Da die Lampen nur 130mm Durchmesser haben passen sie noch so gerade eben in die Frontmaske.
 

 
Ein geeigneter Halter musste erfunden werden.  

 
So wird der Halter an die Montagepunkte des Frontschutzbügels angeschraubt.
 

 
Hier sind die neuen Lampen hinter der Verkleidung zu sehen (rechts),..........
 

 
...........und hier links. Im Radlauf ist noch ausreichend Platz für das einfedernde Rad vorhanden.
 

 
Die neue Front !
 

 
Die Heckansicht wurde angepasst!  

 
Ich hab nochmal ein wenig gefummelt. Leuchten mit zusätzlicher Nebelschlußleuchte und Rückfahrlicht benötigte ich für die Zugmaschinenzulassung.  

Die Lichtmaschine der Kazuma leistet etwa 12A bzw. 140W! Beide Abblendlampen benötigen zusammen 110W, dazu kommen beide Standlichter mit je 5W und die Rücklichter mit ebenfalls je 5W, das macht insgesamt 130W! Bei Fernlicht werden nochmal 10W mehr gebraucht. Natürlich darf man die Bordelektrik nicht vergessen. Bei meiner Katze liegt die Ladespannung ohne Licht bei 14,2V, mit Abblendlicht bei 13V, mit Fernlicht bei 12,5V. Die Lima arbeitet also im Grenzbereich, die Batterie wird also zeitweise nicht mehr vollständig geladen!
Mittlerweile habe ich bei den verschiedenen Motorrad-Zubehör-Händlern wie Louis, Polo und Hein-Gerike H4-Lampen mit 35/35W gefunden. Damit ist das Ladeproblem auch gelöst!
 

DefenderRainer's 4x4 RoversiteDefender

  Seite oben - aktualisiert: 13-Sep-2005 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de