Schalter


Bremslichtkontakt an der Handbremse
Da der Motor schon beim Gas-Wegnehmen stark abbremst und ich deshalb häufig nur mit der Vorderradbremse bremse, musste dringend ein Bremslichtschalter her.

 

 
Ich habe mich für einen Honda-Schalter aus dem Louis-Katalog entschieden. Der Schalter hat einen Durchmesser von 8mm.
Elektrisch wird der Schalter einfach zum Bremslichtschalter der Fußbremse parallel geschaltet.
 

 
Unterm Sitz vor dem Luftfilter findet man die Stecker vom hinteren Bremslichtschalter. Hier habe ich die Kabel mittels neuer Kabelschuhe unter gequetscht.
 

 
Aus dem Modellbauzubehör habe ich ein Messingröhrchen und ein Stückchen Messingblech besorgt. Das Röhrchen habe ich dann auf das Blech aufgelötet und das Blech passend gebohrt.  

 
Nachdem die Bowdenzüge ausgehängt sind, und auch der Griff abgezogen ist, kann man den Handbremshebel demontieren.
 

 
Das Röhrchen ist mit UHU-Endfest am Handbrems-/Gashebelhalter angeklebt. Ein Betätigungswinkel ist ebenfalls aus dem Messingblech angefertigt.
Hier ist alles fertig montiert. Ich hab es noch matt schwarz lackiert.
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Da die vielen Funktionen für die Zulassung nach der deutschen STVZO alle über unzuverlässige, billige Zubehörschalter betätigt wurden, habe ich mir bei meinem Motorradhändler eine bessere Lenker-Schalteinheit bestellt. Diese Schalteinheit verfügt neben Hupe, Anlasser und Blinkerschalter zusätzlich über die Funktionen Warnblinker und Abblend/ Fernlicht. Der Choke konnte wieder darunter geschraubt werden. Der Engine-Off Schalter existiert hier nicht mehr, aber das Zündschloß ist ja nicht weit weg.
Rechts neben dem Spiegelhalter habe ich noch einen Schalter für eine Zusatzfunktion, Nebelschlußlicht zB.
 


DefenderRainer's 4x4 RoversiteDefender

  Seite oben - aktualisiert: 15-Feb-2005 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de