Auspuff


 
Der Auspuff besteht ja aus zwei Teilen und ist federnd zusammen gesetzt.
 

 
Leider ist diese Stelle immer undicht und neigt zum Rappeln.
 

 
Reste einer Dichtung waren noch dazwischen. Ich habe sie durch eine Silikondichtung ersetzt. Ob der Dichtring den Anforderungen genügt weiß ich noch nicht.  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die heftigen Vibrationen des Motors haben immer wieder zu Undichtigkeiten
der Auspuffkrümmerdichtung geführt. Bei so mancher Kazuma ist auch der
Krümmer gebrochen. So auch bei meiner Katze, allerdings noch zur
Zeit des Vorbesitzers, was er mir allerdings verschwiegen hat.
Nach einer Idee von Cherry aus dem MZ-ATV-Forum, weitergeleitet von
Niels aus Visselhövede, habe ich ein flexibeles Zwischenstück montiert.


 
Beim VW Polo gibts in der Abgasrückführung dieses, genau für unseren Auspuffdurchmesser passende, flexibele Zwischenstück (Teil 04641 vom VW Polo (86C,80) Bj: 10.81 bis 09.89, 37 kw 1093ccm Motorkennbuchstabe HB oder HH). Das Teil existiert anscheinend auch im VW Passat und Audi 80, Bj. 8.79 - 7.83 . (Die Urheberrechte der Zeichnung liegen bei VW)
 

 
Das Zwischenstück lässt sich sehr gut hinter der schwarzen Hitzeschutzabdeckung verbergen.
 

 
Es passt genau zwischen die Befestigungslaschen.  

 
Das Schutzschild wird abgeschraubt, das Auspuffrohr so durchsägt, dass gerade noch die Klemmschellen auf das eingesezte Rohr passen, dann das Schutzschild wieder montiert und die Klemmschellen festgezogen. So stimmt die Länge wieder.  

 
Die Befestigungslöcher der Schutzschilde habe ich zu Langlöchern ausgefeilt. Unter die Befestigungsschrauben habe ich Federscheiben (keine Federringe) gelegt. So kann sich der Auspuff bei Erwärmung noch ausdehnen..  
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier zwei Bilder die mir zur Verfügung gestellt wurden:
 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit dem neuen 400ccm Motor muss auch ein neuer Auspuff kommen:


 
Darum hab ich mir bei eBay zwei Endtöpfe von einer 600er Suzuki ersteigert. Sie passen von der Länge her ganz gut. Hier lasse ich sie an meinem Reservemotor laufen um schon mal "Probe zu hören".  

 
Die Auspuffanlage ist montagefertig. Die Rohre und Rohrbögen habe ich bei www.ehm-edelstahl.de bekommen.  

 
Vorne war noch ein Drehteil für die Anpassung an den Honda-Auslass erforderlich. Aber ein dickes Überrohr und eine aus Blech auschgeschnittene Scheibe tuts auch.  

 
Das Rohr vom 250er Motor, dass ich bisher weiter verwendet hatte, war mit 21mm Innendurchmesser deutlich zu klein.  

 
So passt das Ganze dann schon besser. Der Innendurchmesser dieser Rohre beträgt 30mm.  

 
Ein kurzes Überrohr hält die beiden Stücke zusammen. Als Ganzes wäre das Rohr nicht montierbar. Hier werde ich noch Flexstücke einsetzen.  

 
Hier ist der Unterschied zu sehen.
Leider hat der Vorbesitzer der Auspufftöpfe dieselben anscheinend "ausgeräumt" und verkürzt. Die Lautstärke stieg schon bei stehenden Quad bei 5000Umdr. auf 110dBa. Ich lege keinen Wert darauf alle paar Kilometer angehalten zu werden und habe die Anlage wieder demontiert.
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nun habe ich endlich passende Töpfe gefunden.
Es handelt sich um Töpfe von der Ducati Monster. Die Töpfe sind
aufgrund ihrer Länge hervorragend geeignet. Leider gibt es keine asymetrischen Töpfe,
daher zeigen beide Endrohre in die gleiche Richtung, leicht nach rechts unten.


 
Ducati.  

 
Auspuffropf rechts.  

 
Auspuffropf links.
Bei der Ducati sind beide Töpfe auf einem gemeinsamen Träger montiert. Daher die Schrauben am linken Topf.
 

 
So sieht nun das neue Heck aus. Der Sound ist subjektiv verbessert, kein Wunder bei den dicken Auslässen. Beide Auslässe sind leich nach rechts unten geneigt. Aber das stört nicht weiter.  

 
Links das doppelwandige Originalrohr des Honda-Motors. Es hat einen innendurchmesser von 31,5mm. Das neue Edelstahlrohr hat 30mm, das sollte nun reichen. Ich werde noch Flexstücke als Rohrverbinder anfertigen. Das Flexrohr gibts als Meterware im KFZ-Zubehörhandel.  

DefenderRainer's 4x4 RoversiteDefender

  Seite oben - aktualisiert: 25-Apr-2006 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de