Achslagerwechsel


Hier ein Bericht über den Achslagerwechsel von Steve.
Steve hatte bei seiner MT175 Probleme mit der Spurführung.
Es wurde hervorgerufen durch ein erhebliches radiales und
achsiales Spiel der Hinterachslager.
Die Hinterachse der Kazuma ist vollständig baugleich!.

 
Die Hinterachse so wie Ihr sie von der MT175 kennt.  

 
Die Hinterradfelge auf der Nabe. Unter der Gummikappe kommt eine mit einem Splint gesicherte Kronenmutter zum vorschein. Der Splint wird entfernt und weggeworfen. Nun kann die Kronenmutter gelöst werden..  

 
Steve hat die Felgen samt Naben demontiert und das Quad aufgebockt. Dann hat er den Bremssattel entfernt und die großen Muttern der Bremsscheibennabe gelöst.  

 
Nun kann die Bremsscheibennabe heraus gezogen werden..  

 
Sichtbar werden ein Simmerring und dahinter ein Achslager.
 

 
Den Simmerring hat Steve vorsichtig heraus gehebelt weil er ihn wieder verwenden will.  

 
Die beiden Achslager werden durch eine Hülse auf Abstand gehalten.  

 
Im Achslagerrohr hat anscheinend Wasser gestanden. Die Simmerringe sollten also ebenfalls erneuert werden.  

 
Die komplette Hinterachse.
 

 
Die neuen Achslager in der Standartgröße 6208. Hier in der geschlossenen Ausführung 6208ZZ. Es gibt sie auch in einer dicht geschlossenen Ausführung als 6208RS.  

 
Die neuen Lager sind eingesetzt.
 

 
Und der Simmerring ist wieder davor.
Nun kann alles wieder in der umgekehrten Reihenfolge zusammen gebaut werden.
 

Die Radnabe ist mit einem neuen Splint zu sichern.
Das Sicherungesblech der großen Muttern der
Bremsscheibennabe ist ebenfalls zu erneuern.
Die Schrauben des Bremssattels werden mit Loctite gesichert.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Noch ein paar Bilder von der Kazuma:
 
Auf der rechten Seite ist das Kettenrad mit zwei Muttern für Hakenschlüssel fixiert.
 

 
Sind die entfernt liegt die Nabe zum Abziehen frei.
 

 
Ist die Nabe hervor gezogen sieht man die Lauffläche des Simmerringes. Sie sollte sauber und frei von Riefen oder Einlaufspuren sein.
 

 
Das gleiche Bild wie oben bei der 175er. Der Simmerring und dahinter das Lager.
 

Rainer's 4x4 Roversite

  Seite oben - aktualisiert: 18-Okt-2005 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de