Vitara aussen:

Stärkere Federn


Druck1  
Der Wagen stand hintenrum etwas dürftig auf den Beinen, vor allem wenn noch irgendwas im Kofferraum lag oder ein Anhänger angehängt war.
Um das auszugleichen gibt es sog. Auflastungsfedern. Die sind zwar nicht länger als die original Federn, aber die Drahtstärke ist größer, und somit die Tragfähigkeit höher.
 

Druck1  
Zuerst hebe ich den Wagen hoch. Mit dem Rangierwagenheber hebe ich das Fahrzeugheck mittig am Diff. an.  

Druck1  
Dann wird das Fahrzeug gesichert. Dafür eignet sich gut das Tragrohr der Anhängekupplung, denn das ist direkt unterm Rahmen angeschraubt.  

Druck1  
Die Räder werden abgeschraubt, dann die Achsenden mit Hydraulikhebern abgestüzt, sodaß man die Stoßdämpfer abschrauben kann. Natürlich sollte man dazu eine Langnuss verwenden, und nicht so rumpfuschen wie ich :-))
Nun kann man vorsichtig die Achse ablassen und die Federn werden frei
ACHTUNG: Achtet dabei auf die Handbremsseile und Hydraulikschläuche der Bremse, sowie auf die ABS Sensorkabel!
 

Druck1  
Nun kommen die neuen Federn rein, die Stoßdämpfer werden wieder angeschraubt,
Räder dran....
 

Druck1  
...und schon steht das Fahrzeug wieder waagerecht.

Bei Fahrzeugen ohne ABS muss noch der Bremskraftregler eingestellt werden!
 


Druck1  
Einen gewissen Niedlichkeitsfaktor gegenüber der Defender-Feder kann man nicht übersehen.  


DefenderRainer's 4x4 RoversiteDefender

  Seite oben - aktualisiert: 18-Dez-2010 - 2002 rainer dresselhaus - impressum - rainer4x4@t-online.de